Ferkelkastration

Gegenwind für Isofluran-Narkose

"Nach wie vor" sei die Kastration eine unnötige Amputation, argumentieren Tierärzte.
Pixabay
"Nach wie vor" sei die Kastration eine unnötige Amputation, argumentieren Tierärzte.
Organisierte Tierärzte kritisieren die Isofluran-Narkose als Schritt für die Ferkelkastration. Es handele sich dabei um die "am wenigsten t
Login für Abonnenten

Dieser Inhalt ist für Abonnenten.
Testen Sie uns jetzt:

Print + Digital kostenlos
4 Ausgaben, 4 Wochen

Digital kostenlos
14 Tage online

stats