Ab 2019 soll die betäubungslose Ferkelkastration gelten. Bayern und andere Bundesländer wehren sich.
Foto: schweine.net
Ab 2019 soll die betäubungslose Ferkelkastration gelten. Bayern und andere Bundesländer wehren sich.

Für die Verlängerung der Übergangsfrist beim Verbot der betäubungslosen Ferkelkastration zeichnet sich keine Ländermehrheit ab. Die agrarpolitische Sprecherin der CSU im Bundestag Marlene Mortler wertet dies als "Todestoß" für die deutsche Sauenhaltung.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats