Tiere, die im Freiland gehalten werden, haben ein besonders großes Risiko, sich bei Wildvögeln mit dem Geflügelpestvirus zu infizieren.
IMAGO / IP3press
Tiere, die im Freiland gehalten werden, haben ein besonders großes Risiko, sich bei Wildvögeln mit dem Geflügelpestvirus zu infizieren.

Bisher wurde die Tierseuche durch die Keulung der infizierten Bestände eingedämmt. Nun will Landwirtschaftsminister Denormandie neue Wege gehen.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats