Frans Andriessen

Vater der Milchquote ist tot


Frans Andriessen Hauptaufgabe Ende der 80er-Jahre: Der Abbau der Milchseen.
Wikimedia
Frans Andriessen Hauptaufgabe Ende der 80er-Jahre: Der Abbau der Milchseen.

Frans Andriessen ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Der Niederländer stellte als EU-Agrarkommissar in Brüssel von 1985 bis 1989 die Weichen zur Modernisierung der GAP.

Nach kurzer Krankheit starb am vergangenen Freitag der niederländische christdemokratische Politiker Frans Andriessen. Ende der 80er Jahre musste er als EU-Agrarkommissar Überschüsse auf den EU-Agrarmärkten bewältigen. Zu Eindämmung der Milchüberschüsse führt er das Quotensystem ein, bei dem Milcherzeuger Abgaben leisten müssten, wenn sie Milch über die zugewiesene Menge hinaus abliefern. Das Quotensystem ist inzwischen wieder abgeschafft. Außerdem bereitete Andriessen die Einführung des Euros vor verhandelte mit den USA über die Einrichtung der Welthandelsorganisation (WTO). Europa wird ihn vermissen, erklärte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zum Tod des um Europa verdienten Niederländers.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats