Frühjahrsbestellung

Rübenbauer profitieren vom Frost


Den Rübenbauern hat der starke Frost Ende Februar/Anfang März genutzt. Die Zwischenfrüchte sind abgestorben, die Bodenstruktur ist hervorragend. Experten warnen jedoch vor zu früher Bearbeitung.

 

Für das Einzugsgebiet der Zuckerfabriken von Pfeifer & Langen berichtet der Landwirtschaftliche Informationsdienst Zuckerrübe (LIZ), dass eine Glyphosatbehandlung in diesem Jahr nur in Ausnahmefällen bei starker Altverunkrautung notwendig ist. Gegen Zwischenfrüchte muss kein Glyphosat zum Einsatz kommen, denn die Bestände sind nach einer Erhebung des LIZ im gesamten Beobachtungsgebiet komplett und sicher abgestorben. In Ostdeutschland waren die Böden bis zum Wochenende sogar noch gefroren.

Dort, wo die Böden oberflächlich abgetrocknet ist, warnt der LIZ aber vor zu frühen Bodenbearbeitungsmaßnahmen. Denn vielerorts sind die Böden wassergesättigt. Die Winterniederschläge liegen nach LIZ-Angaben überall im langjährigen Mittel oder darüber. Nasser als üblich ist es in den Gebieten der Zuckerfabriken im niederrheinischen Appeldorn sowie im ostwestfälischen Lage.

stats