Geflügelfleisch

Polen darf wieder nach China liefern


Als einziges EU-Land kann Polen Geflügelfleisch nach China exportieren. Fünf Fleischwerke und ein Kühlhaus haben wieder eine Zulassung erhalten.

Das Agrarministerium in Warschau berichtet über die Zusage aus China, Geflügelfleisch aus fünf zertifizierten Geflügelfleischwerken und einem Kühlhausbetrieb ins Land zu lassen. Bedingung ist, dass ausschließlich polnisches Geflügelfleisch, das nach dem 19. Juli dieses Jahres hergestellt wurde, versandt wird. Den Lieferungen muss eine spezielle Gesundheitsbescheinigung beigefügt sein, die in Form und Inhalt bilateral zwischen China und Polen für Fleisch und Fleischerzeugnisse vereinbart worden ist.

Seit Anfang 2017 waren die polnischen Exporte vorübergehend verboten, nachdem in Polen Fälle von Vogelgrippe aufgetreten waren. Die chinesischen Behörden hatten Polen zwar Ende 2017 wieder die Vogelgrippe-Freiheit attestiert, aber es hat bis jetzt gedauert, sich auf neue Gesundheitszeugnisse zu einigen.

Das polnische Agrarministerium hebt die Sonderrolle Polens für den chinesischen Markt hervor. Derzeit hätten weltweit nur fünf Staaten die Möglichkeit, überhaupt Geflügel nach China zu exportieren. Vier davon haben Bedeutung. Nennenswerte Mengen liefern nach einer Analyse des US-Agrarministeriums (USDA) außer Polen die südamerikanischen Länder Brasilien, Argentinien und Chile. Zusammen haben diese Länder 2017 nach Schätzung der USDA-Außenstelle in Peking rund 300.000 t Hähnchenfleisch in China verkauft, von denen 85 Prozent aus Brasilien stammten.

Reputation des Hauptlieferlands Brasilien ist angekratzt

Doch die Reputation des wichtigsten Lieferlandes Brasilien ist angekratzt, seitdem dort im März 2018 ein Gammelfleischskandal den Fleischgiganten BRF Brasil erschüttert. So können sich polnische Exporteure einige Hoffnungen machen, Absatz zurückzuerobern und neue Märkte hinzuzugewinnen. Polens Geflügelwirtschaft baut seit Jahren auf Exporte. Das Land ist mittlerweile mit Abstand führendes Erzeugungsland in der EU und produziert weit über den Eigenbedarf hinaus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats