Gemeinsame Agrarpolitik

„Brüssel muss massiv nachjustieren“

Brache mit Acker-Kratzdisteln: Stillgelegte Flächen nutzen der Biodiversität.
Foto: IMAGO / imagebroker
Brache mit Acker-Kratzdisteln: Stillgelegte Flächen nutzen der Biodiversität.

Obwohl die Herbstaussaat näher rückt, ist die Debatte zu Stoppelweizen und Brache längst nicht beendet. Alles blickt nach Brüssel, weil dort in den kommenden zwei Wochen eine Entscheidung gefällt werden soll. DBV-Präsident Joachim Rukwied fordert, die Regelungen zu kippen.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats