Grundfutter

Brachen dürfen nun gemäht werden

Brachflächen dürfe seit dem 1. Juli beweidet und gemäht werden, um Nutztiere mit Futter zu versorgen.
IMAGO / blickwinkel
Brachflächen dürfe seit dem 1. Juli beweidet und gemäht werden, um Nutztiere mit Futter zu versorgen.

Seit Anfang Juni dürfen Landwirte Ökologischen Vorrangflächen zur Fütterung nutzen. Bayern hatte vergeblich weitere Maßnahmen zur Bekämpfung der Ernährungskrise gefordert.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats