Haushaltsplan 2023

Spitzenausgleich bei Strom- und Energiesteuer wird fortgesetzt

Christian Lindner: "Wir können uns dauerhaft hohe Schulden nicht leisten. Denn die Schulden von heute sind die Steuererhöhungen von morgen", so der Bundesfinanzminister heute in Berlin zur Vorstellung des Haushaltsentwurfs für 2023.
Foto: IMAGO / Metodi Popow
Christian Lindner: "Wir können uns dauerhaft hohe Schulden nicht leisten. Denn die Schulden von heute sind die Steuererhöhungen von morgen", so der Bundesfinanzminister heute in Berlin zur Vorstellung des Haushaltsentwurfs für 2023.

Das Bundeskabinett hat heute den Entwurf für den Haushaltsplan für das Jahr 2023 beschlossen. Der Spitzenausgleich für energieintensive Unternehmen wird fortgesetzt.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats