Die Herkunftsangabe erlaubt es zum Beispiel, zwischen italienischem und kanadischem Hartweizen zu differenzieren.
IMAGO / blickwinkel
Die Herkunftsangabe erlaubt es zum Beispiel, zwischen italienischem und kanadischem Hartweizen zu differenzieren.

Die Regierung hat die „Testphase“ für die Herkunftskennzeichnung bestimmter Lebensmittel bis Ende 2022 verlängert. Das betreffende Dekret wurde kürzlich im Offiziellen Amtsblatt veröffentlicht.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats