Klimaziel 2020

FDP: "Treppenwitz der Geschichte"

Die Sondierungsgespräche zwischen CDU und SPD ergeben vermutlich die Aufgabe des Klimaziels 2020. Die FDP habe genau das während der Verhandlungen über ein "Jamaika-Bündnis" gefordert, empört sich jetzt FDP-Vize Wolfgang Kubicki.

"Es ist wirklich ein Treppenwitz der Geschichte, dass die Union, vereint mit den Grünen, uns das verwehrt haben, was sie den Sozialdemokraten jetzt innerhalb weniger Stunden auf dem Silbertablett serviert", äußerte der FDP-Parteivize Wolfgang Kubicki gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Die FDP habe mehr als drei Tage mit den Grünen, besonders aber mit Kanzlerin Merkel darum gerungen. Die nationalen Klimaziele 2020 hätten nur dann erreicht werden können, wenn ganze Industriebereiche und große Teile des Verkehrs lahmgelegt worden wären, so Kubicki. Die Antwort der Kanzlerin sei immer gewesen: "Das schaffen wir schon".

Die Treibhausgasemissionen bis 2020 um 40 Prozent im Vergleich zu 1990 zu verringern, hatten bereits im Vorfeld Experten für unrealistisch gehalten, vor allem, weil das einen Alleingang Deutschlands darstellt. Das Ziel wurde bereits 2007 von der damaligen großen Koalition als nationales Ziel gesetzt und immer wieder bestätigt. Im Rahmen der EU-Vereinbarungen gibt es aber auch das Klimaschutzziel für 2030, das eine Minderung von 55 Prozent vorsieht und auch für Deutschland Pflicht ist. 


stats