Kooperation

Agravis stärkt Engagement im Süden


Der Konzern aus Münster und Hannover erwirbt die Mehrheit an einem Unternehmen in Altomünster. Anfang 2018 geht es los.


Die Agravis Raiffeisen AG weitet ihr Engagement in Süddeutschland aus. Der Konzern erwirbt zum 1. Januar 2018 die Mehrheit an der VR Agrar Center Wittelsbacher Land GmbH mit Sitz in Altomünster. Die bisherigen Eigentümer, die Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG, die Raiffeisenbank Adelzhausen-Sielenbach eG und die Raiffeisenbank Aresing-Gerolsbach eG, bleiben Mitgesellschafter des Agrar Centers. Das Bundeskartellamt muss dieser Kooperation noch zustimmen.

Agravis stehe über ihr Kernarbeitsgebiet im Westen, in der Mitte und im Osten Deutschlands auch in Süddeutschland als Partner im genossenschaftlichen Agrarhandel bereit, teilte das Unternehmen mit. „Unser Selbstverständnis ist es, als Großhändler über die regionalen Genossenschaften das Hoftor der Landwirte zu erreichen und gemeinsam die Wertschöpfungskette zu bedienen“, so Agravis-Vorstandschef Andreas Rickmers. Dies sei nun auch durch den Einstieg beim VR Agrar Center in Teilen der Landkreise Dachau, Aichach-Friedberg, Neuburg-Schrobenhausen und Pfaffenhofen an der Ilm möglich. Thomas Höbel, Vorstandssprecher der Volksbank Raiffeisenbank Dachau, spricht von einer „zukunftsweisenden Entscheidung im Sinne der Kunden“. Die Geschäftsführung bleibt weiter in den Händen von Katharina Stimmelmayr.

Das VR Agrar Center besteht seit dem 1. Juli 2013 und betreibt für die drei beteiligten Banken das Warengeschäft mit landwirtschaftlichen Betriebsmitteln wie Dünger, Pflanzenschutz und Futtermitteln. Für die Annahme von Getreide und Ölsaaten stehen an den Lagerstandorten Wollomoos und Aresing Silokapazitäten von 8.100 t zur Verfügung. An Düngemitteln können an beiden Standorten zusammen 7.500 t gelagert werden. Mit zehn Mitarbeitern erwirtschaftete das Unternehmen 2016 einen Jahresumsatz von knapp 9 Mio. €.

stats