Gute Nachrichten für Landwirte, die ihre Maschinen mit Biosprit betanken: Für sie bleibt die Steuerermäßigung für reine Bio-Kraftstoffe erhalten.

Reine Biokraftstoffe, die in der Landwirtschaft zum Einsatz kommen, werden weiter bevorzugt behandelt. Die steuerliche Ermäßigung in Höhe von 45 Cent je Liter bleibt bis Ende 2020 erhalten. Die EU-Kommission hat jetzt nach beihilferechtlicher Prüfung die entsprechende Regelung im Energiesteuergesetz akzeptiert.

„Das ist eine gute Entscheidung, damit werden nicht nur unsere Betriebe, sondern auch die Umwelt entlastet“, sagte  Bayerns Agrarministerin Michaela Kaniber. Sie begrüßte die Entscheidung mit der "nicht nur unsere Betriebe, sondern auch die Umwelt entlastet werden". Sie stellt heraus, dass bei der Bio-Kraftstoff-Herstellung wichtige Koppelprodukte entstünden wie etwa Rapspresskuchen. Diese dienten als hochwertige, eiweißhaltige Futtermittel und seien ein wesentlicher Baustein der bayerischen Eiweißstrategie. Bayern hatte sich sehr für die Fortführung der Regelung eingesetzt.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats