Kurioses

Kuh bricht in Dach ein

Bild: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Dass Wellblech nicht der stabilste Untergrund ist, musste eine Kuh auf einem Flachdach feststellen.

Eine Kuh brach in der Nacht zum vergangenen Samstag im Nordrhein-Westfälischen Morsbach-Rom in das Flachdach einer Veranstaltungshalle ein. Sie hatte sich nach polizeilichen Spekulationen durch ein Loch in einem Weidezaun von ihrem angestammten Habitat verabschiedet und war über einen angrenzenden Hang auf das Wellblechdach gewandert. Dort brach sie mit den Hinterbeinen ein und konnte sich selbst nicht mehr befreien. Anwohner riefen gegen 01:50 Uhr nachts die Einsatzkräfte zu Hilfe. Die Feuerwehr konnte das Tier nach zwei Stunden mit Hilfe eines Krans befreien. Laut einer Veterinärin überstand die Kuh den Aus- und Abflug unverletzt.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats