Landmaschinen

AGCO verzeichnet rückläufigen Umsatz

Kursschwankungen abgezogen, fährt der Konzern, zu dem auch Fendt gehört, ein stabiles Ergebnis ein.
Foto: ACGO
Kursschwankungen abgezogen, fährt der Konzern, zu dem auch Fendt gehört, ein stabiles Ergebnis ein.

Der US-amerikanische Hersteller von Landmaschinen AGCO weist für das zweite Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Umsatzrückgang aus. Der Gewinn pro Aktie legt zu.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats