Landwirtschaftszählung

Klöckner verspricht faktenbasierten Zensus 2020


Im Jahr 2020 steht eine neue Landwirtschaftszählung an. Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) hat dazu heute im Bundeskabinett eine Änderung des Agrarstatistikgesetzes vorgelegt.

Die Landwirtschaftszählung im kommenden Jahr soll unter neuen Regeln stattfinden. Dazu hat Klöckner einen Gesetzentwurf zur Änderung des Agrarstatistikgesetzes dem Kabinett zur Abstimmung vorgelegt. Darin sind Änderungen zur Landwirtschaftszählung 2020 verankert. Wichtig ist der Ministerin dabei, dass die Erfassung von Daten auf aktuellen Fakten basiert und auf keinen Fall dazu dienen, Stimmung gegen Landwirtschaft zu machen.

Die Erhebung dient dazu, umfassende, verlässliche und aktuelle Zahlen zu den Strukturen der landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland zu bekommen. Sie seien, so Klöckner, die Basis, um zielgerichtete Entscheidungen zu treffen, sowie insgesamt einen guten politischen Rahmen für die Branche zu setzen. Faktenbasiert, nicht geleitet von Stimmungen. Der letzte Agrarzensus fand vor zehn Jahren 2010 statt. Mit der Landwirtschaftszählung 2020 soll wieder ein aktuelles Datengerüst zur Verfügung stehen. "Die Öffentlichkeit, politische Entscheidungsträger, Wissenschaftler und nicht zuletzt die Agrarwirtschaft haben ein berechtigtes Interesse daran", sagte Klöckner heute in Berlin.

Agrarzensus 2020

Mit der Gesetzesänderung wird unter anderem festgelegt, welche Informationen genau bei den landwirtschaftlichen Betrieben abgefragt werden. Das sind beispielsweise Daten zu den bewirtschafteten Flächen, Tierbeständen, Stall- und Weidehaltung, Pachtpreisen, der Hofnachfolge oder Ausbringung und Lagerung von Wirtschaftsdünger. Dabei wird den Vorgaben der EU  sowie dem speziellem nationalen Informationsbedarf Rechnung getragen. Ziel ist es, das Gesetzgebungsvorhaben noch vor der Sommerpause abzuschließen. Dies ermöglicht es den Statistischen Ämtern in Bund und Ländern, sich rechtzeitig auf die Erhebung vorzubereiten.



Entsprechend einer Empfehlung der Welternährungsorganisation FAO werden im Jahr 2020 Landwirtschaftszählungen nicht nur in Deutschland, sondern in der EU und weltweit durchgeführt.

 


 

 

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats