Nordsee

Neue Fischgerichte ohne Fisch

Die Produkte bestehen nach Angaben der Hersteller ausschließlich aus natürlichen Zutaten und enthalten keine Sojabohnen.
Nordsee
Die Produkte bestehen nach Angaben der Hersteller ausschließlich aus natürlichen Zutaten und enthalten keine Sojabohnen.

Fischspezialist Nordsee bietet ab jetzt in ausgewählten Restaurants zwei pflanzliche Alternativ-Gerichte zu seinen Fischsnacks. So werden von nun an das Backfisch-Baguette und Fish & Chips in plant-based-Variante als "Backvisch-Baguette" bzw. "Visch & Chips" angeboten.

Vorerst starten die Neuheiten in sechs Nordsee-Shops in München, Berlin, Frankfurt und Wuppertal sowie weiteren vier in Wien. Damit will das Bremerhavener Unternehmen als "First Mover" agieren und pflanzenbasierte Fischprodukte als erste QSR-Marke anbieten. Nordsee reagiert damit auf den allgemeinen Verbrauchertrend, vermehrt nach Alternativen auf pflanzlicher Basis zu suchen. Aspekte wie Nachhaltigkeit, Tierwohl und Klimawandel seien hier die entscheidenden Argumente. "Mit unseren beiden neuen pflanzenbasierten Produkten können wir insbesondere Flexitarier – also Menschen, die den Fleisch- und Fischkonsum vermeiden bzw. reduzieren und auf der Suche nach schmackhaften Produkten sind – eine leckere Alternative bieten und auch neugierige neue Kunden damit ansprechen", erklärt Carsten Horn, CEO Nordsee.

Gemeinsam mit Start-up entwickelt

Die beiden neuen Produkte wurden gemeinsam mit dem niederländischen Start-up Novish entwickelt, das sich als Pionier auf dem Gebiet von pflanzlichen Fischersatzprodukten positioniert. In den genannten Städten (außer Wuppertal) können Kunden über den finnischen Lieferdienst Wolt und ab April auch in anderen Städten alternativ über Lieferando bestellen. Carsten Horn führt dazu aus: "Wir werden die neuen Produkte ab sofort im Take-away anbieten und – sobald wieder möglich – natürlich auch zum Verzehr in unseren Restaurants. Aber gerade in Zeiten, in denen Menschen von zu Hause aus arbeiten und sich dort mehr aufhalten, ist eine Zusammenarbeit mit zwei Lieferdiensten aus unserer Sicht sinnvoll."

Horn begrüßt darüber hinaus den Einstieg von Wolt in Deutschland. Es sei ein Schritt zu mehr Wettbewerb bei Lieferservicen. Erfahrungen in Österreich zeigten, dass durch eine Mehrzahl von Lieferdiensten der Umsatz steigt und sich keinesfalls kannibalisiere.

Alternative zu Meeresfrüchte und Fisch

Das Start-up Novish aus den Niederlanden wurde 2019 von Maiko van der Meer, Katja Busser und Paul den Dulk gegründet und besteht aus einem Team von Experten der internationalen Lebensmittelindustrie. "Novish hat sich zum Ziel gesetzt, Meeresfrüchte und Fisch auf pflanzlicher Basis für den europäischen Einzelhandel und die Gastronomie zu entwickeln, zu produzieren und zu vertreiben", heißt es.

Die Produkte bestehen ausschließlich aus natürlichen Zutaten – und ohne Verwendung von Sojabohnen. "Es werden drei Arten von Grundmassen verarbeitet, die in veränderlichen Teilen aus Proteinen von Reis, Weizen und Hülsenfrüchten bestehen", heißt es. Zielkonsumenten von Novish sind Veganer, Vegetarier und Flexitarier, die sich über Beifang, Überfischung, bedrohte Fischarten und vieles mehr Gedanken machen sowie die Zufuhr von tierischem Eiweiß reduzieren wollen.

Das ist in den Gerichten drin

Das neue Backvisch-Baguette (ab 3,29 Euro) ist ein panierter, veganer Backvisch auf pflanzlicher Basis nach Art eines Backfisches im Soft-Baguette mit Remouladensauce und Salat. Der Fastfood-Klassiker Visch & Chips sind Visch-Stückchen auf pflanzlicher Basis in knuspriger Panade mit Pommes und Sauce nach Wahl. Die normale Portion Visch & Chips wird ab 4,79 Euro verkauft.
Über Nordsee:
Die Nordsee GmbH mit Sitz in Bremerhaven verfügt über 370 Standorte und ist gilt mit seinen Verkaufskanälen Restaurant, Snack-Shop und Meeresbuffet europaweit als einer der führenden Anbieter von Fischspezialitäten. Mit knapp 5.300 Beschäftigten werden bei Nordsee jährlich mehr als 17 Mio. Kunden bedient und ein systemweiter Umsatz in Höhe von rund 329,3 Mio. Euro erwirtschaftet. Bis heute werden mehr als 150 Filialen im In- und Ausland erfolgreich von Franchise-Partnern geführt.



Dieser Text erschien zuerst auf www.food-service.de.
    stats