Mitteldeutsche Produktenbörse

Keine Notierungen mangels Teilnehmer


Die Mitglieder der Mitteldeutschen Produktenbörse e.V. haben beschlossen, die wöchentlichen Notierungen einzustellen. Seit 1. Mai gibt es keine Notierungen mehr aus Berlin/Brandenburg, Halle, Erfurt und Dresden.

Schon seit längerer Zeit sei für eine ordnungsgemäße Notierung keine ausreichende Beteiligung der in unserer Region befindlichen Firmen mehr zu verzeichnen, teilt der Notierungsvorsitzende Andreas Kretzschmar, Makler für Getreide gegenüber der agrarzeitung (az) mit. „Aus diesem Grund werden wir die Notierungen ab Mai 2019 nicht fortführen, weil die zuletzt noch vorhandenen Notierungsergebnisse nach Ansicht des Vereines nicht mehr als hinreichend repräsentativ anzusehen waren.“ Derzeit ist der Handel mit Getreide in Mitteldeutschland sehr ruhig. Restmengen der alten Ernte werden noch vermarktet.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats