Nutztierstrategie

Gesamtkonzept statt Kuhhandel

Der VEZG-Vorsitzende Matthias Frieß mahnt die Politik zu konstruktiven Maßnahmen.
Foto: VEZG
Der VEZG-Vorsitzende Matthias Frieß mahnt die Politik zu konstruktiven Maßnahmen.

Die Landwirtschaft in Deutschland steht vor einem gravierenden Anpassungsdruck, mahnt die Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und Fleisch (VEZG). Aus ihrer Sicht fehlt zur Lösung der Probleme ein schlüssiges Gesamtkonzept. Das staatliche Tierwohllabel sieht die VEZG kritisch.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats