Öffentlichkeitsarbeit

Tierärzte kritisieren Broschüren der BLE

So leben die meisten Schweine eben nicht, erklärt das Portal "Wir sind Tierarzt".
Foto: az Screenshot
So leben die meisten Schweine eben nicht, erklärt das Portal "Wir sind Tierarzt".

Von einer zu "sauberen" Bildsprache spricht das Portal "Wir sind Tierarzt". Es hat sich die neuesten BLE-Broschüren zu Nutztieren angeschaut, die sich an Verbraucher, Landwirte und Schüler richten.

Leicht verständlich soll Wissen über landwirtschaftliche Nutztiere vermittelt werden. Dazu hat das bei der BLE angesiedelte Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) drei neue Hefte herausgegeben.
"So leben Milchkühe", "So leben Schweine" und "So leben Hühner" vermitteln kompakt interessante sowie überraschende Fakten über Nutztiere und deren Haltung. Auch wirtschaftliche Zwänge, rechtliche Vorgaben und aktuelle Herausforderungen in der Tierhaltung werden thematisiert, heißt es dort.

Lebensalltag sieht anders aus

Das erkennt das Informationsportal "Wir sind Tierarzt" auch an. Die Zahlen und Fakten seien durchaus interessant, auch kritische Themen würden zumindest angerissen. Auf dieser Basis könne man über Nutztierhaltung diskutieren, so die Meinung.

Doch es gibt auch deutliche Kritik, vor allem an der bildlichen Gestaltung. So "störe" die Aufmachung etwas: Die Titel "So leben …" klängen zu absolut und sie seien mit "zu schönen" Titelbildern verknüpft. Denn Strohschweinehaltung im Auslauf oder die einzelne Milchkuh auf der Weide, das sei eben nicht der Lebensalltag vieler Nutztiere. Im Text würden die schönen Titelseiten dann zwar wieder ein wenig relativiert. Die Bildsprache sei ingesamt aber etwas zu "sauber" für den Alltag in der Nutztierthaltung.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats