Ökologische Vorrangflächen

Rheinland-Pfalz erlaubt Futternutzung

Ökologische Vorrangflächen dürfen zur Futtergewinnung gemäht werden, entschied Landwirtschaftsminister Volker Wissing.
Bild: LWK NRW
Ökologische Vorrangflächen dürfen zur Futtergewinnung gemäht werden, entschied Landwirtschaftsminister Volker Wissing.

Wegen der knappen Futtermittelversorgung dürfen die Länder ökologische Vorrangflächen für die Futterproduktion öffnen. Rheinland-Pfalz zieht nun nach und erlaubt seinen Bauern die Beweidung und das Mähen.

Login für Abonnenten

Dieser Inhalt ist für Abonnenten.
Testen Sie uns jetzt:

Print + Digital kostenlos
4 Ausgaben, 4 Wochen

Digital kostenlos
14 Tage online

stats