Österreich

Elisabeth Köstinger ist neue Landwirtschaftsministerin


Elisabeth Köstinger steuert jetzt die Agrarpolitik in Österreich.
Parlamentsdirektion / Photo Simonis
Elisabeth Köstinger steuert jetzt die Agrarpolitik in Österreich.

Elisabeth Köstinger (ÖVP) ist die neue österreichische Landwirtschaftsministerin. Die 39-jährige ist auch Vizepräsidentin im Österreichischen Bauernbund.

 

Köstinger wuchs auf einem landwirtschaftlichen Familienbetrieb in Wolfsberg, Kärnten, auf. An der Universität Klagenfurt studierte sie Publizistik und Medienwissenschaften sowie angewandte Kulturwissenschaften. Von 2002 bis 2006 war sie als Bundesleiterin für die Landjugend in der Alpenrepublik tätig.

Die Kärntnerin gehörte dem Europaparlament von 2009 bis 2017 an. Sie fungierte dort als Parlamentarische Geschäftsführerin und Delegationsleiter-Stellvertreterin der ÖVP-Delegation. Zudem war Köstinger Mitglied im Landwirtschaftsausschuss, im Ausschuss für die Rechte der Frau und die Gleichstellung der Geschlechter sowie stellvertretendes Mitglied im Umweltausschuss.

Von Mai 2017 bis zur ihrer Wahl zur Nationalratspräsidentin war sie als Generalsekretärin der ÖVP tätig. Köstinger löst als neue Landwirtschaftsministerin ihren Parteikollegen Andrä Rupprechter ab.
stats