Pflanzenschutz

Glyphosat-Mittel weiter zugelassen


Für Herbizide, die Glyphosat enthalten, sind in Deutschland die Zulassungen um ein Jahr verlängert worden. Eine fristgerechte Neuzulassung ist aber nicht erfolgt.

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) teilt mit, dass die bestehenden Zulassungen glyphosathaltiger Pflanzenschutzmittel um ein Jahr bis zum 15. Dezember 2019 verlängert worden sind. Eigentlich hätten die Produkte bis Mitte Dezember 2018 neu zugelassen werden müssen, doch die Zulassungsbehörde ist in Verzug geraten. „Die für die Erneuerung der Pflanzenschutzmittel-Zulassungen vorgesehenen Verfahrensschritte können nicht bis zum Stichtag 15. Dezember 2018 abgeschlossen werden“, teilt das BVL heute mit. Deswegen würden – entsprechend europäischem Recht – bestehende Zulassungen, für die eine Erneuerung beantragt wurde, verlängert.

Insgesamt 36 Mittel in der Überprüfung

Nach Angaben des BVL sind in Deutschland für 28 glyphosathaltiger Pflanzenschutzmittel Anträge auf eine erneute Zulassung gestellt worden. Weitere acht Mittel, die noch nach dem alten Pflanzenschutzgesetz zugelassen worden sind, werden ohne erneuten Zulassungsantrag überprüft. Eine nationale Neuzulassung der Herbizide ist grundsätzlich erforderlich, nachdem die Genehmigung für den Wirkstoff Glyphosat auf EU-Ebene im Dezember 2017 für fünf Jahre verlängert worden ist.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats