Pflanzenschutz

Hilfe für die Herbizidauswahl

Sobald die Flächen befahrbar sind, bringen Landwirte Herbizide aus. Im Internet finden sich hilfreiche Tools für die Mittelwahl und die Abschätzung des Resistenzrisikos.

Der Pflanzenschutzdienst im Regierungspräsidium Gießen bietet in seinem Pflanzenschutzassistent Unterstützung für die aktuelle Herbizidauswahl. Beim Herbizidfinder Getreide können nach Auswahl von Kultur und Anwendungszeitraum maximal 10 Unkräuter beziehungsweise Ungräser ausgewählt werden. Beim Herbizidfinder Mais sind die Einzelpräparate und Tankmischungen/Packs nach erwarteter Standortverunkrautung sortiert. Unter „weitere Infos“ sind zusätzliche Informationen zum Gewässerschutz, Resistenzrisiko, Splitting oder zum Umgang mit Untersaaten zu finden.

Außerdem bietet der Pflanzenschutzdienst in einer weiteren Internet-Anwendung ein Programm, mit dem das individuelle Resistenzrisiko auf dem Standort abgeschätzt werden kann.

Die Empfehlungen beruhen auf Erfahrungen der Offizialberatung und des Pflanzenschutzdienstes in Hessen. Sie sind größtenteils auf andere Bundesländer übertragbar. Der Pflanzenschutzdienst weist allerdings darauf hin, dass Landwirte generell die Produktinformation lesen und weitere ackerbauliche Maßnahmen zum Resistenzmanagement treffen müssen. Für betrieblich sinnvolle Spritzfolgen bleibt der Anwender allein verantwortlich.

stats