Polen

Minister meldet Ende der Schweinepest


Seit zwei Monaten lässt die Schweinepest polnische Hausschweine in Ruhe. Das Agrarministerium spricht von Erfolg, aber in der Landwirtschaft rumort es. Bauern trauen dem Frieden nicht.

Seit dem 19. September sind keine neuen Ausbrüche der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Polens Nutzschweinebeständen zu verzeichnen. „Dies ist das Ergebnis einer sehr guten Arbeit der Veterinärdienste und der Umsetzung der Grundsätze der Biosicherheit durch die Landwirte“, kommentierte Polens Agrarminister Jan Krzysztof Ardanowski in dieser Woche die Lage und ergänzte: „Es scheint, dass wir die Krankheit überwunden haben.“ Seit Kurzem sind deswegen auch in 60 Gemeinden, in denen es Beschränkungen von Schweinetransporten gegeben hatte, die von der EU geforderten Auflagen aufgehoben. Darüber hinaus hat die Nationale Veterinärbehörde Mitte November in Brüssel für weitere Gemeinden die Aufhebung von Sperrbezirken beantragt.

Das Agrarministerium in Warschau verkündet Erfolge im Kampf gegen Schweinepest.
Plakat: MinRol Warschau
Das Agrarministerium in Warschau verkündet Erfolge im Kampf gegen Schweinepest.
Bis Mitte September hatte die Schweinepest Polen fest im Griff. ASP wurde in diesem Jahr in etwa 100 schweinehaltenden Betrieben nachgewiesen. Meist handelte es sich um kleinere Bestände mit vielleicht zehn Tieren, es waren aber auch einige Mäster mit 1.000 und mehr Schweinen betroffen. Hinzu kommen nach wie vor Nachweise von Schweinepest an gefallenen Wildschweinen, wobei sich aber das Tempo der Meldungen bei der Veterinärbehörde verlangsamt.

Aktivist plant landesweite Proteste

Für polnische Landwirte ist das Thema aber nicht ausgestanden. Dafür will zumindest Michał Kołodziejczak sorgen, der über die sozialen Medien vor allem den früheren Agrarminister Krzysztof Jurgiel angreift. Der Aktivist plant mit seiner neuen Organisation Agro-Unia landesweite Proteste. Sein Vorwurf im Interview mit dem Agrarportal Farmer.pl: Unregelmäßigkeiten in den Veterinärbehörden, die erst zu der schnellen Verbreitung der Schweinepest geführt hätten, für die aber alleine die Landwirte bestraft würden.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats