Ranking 2020

Die reichsten Deutschen aus der Agrarbranche

imago images / Panthermedia

Die 1.000 reichsten Deutschen verfügen über ein Vermögen von 1,1 Billionen Euro. In der von der "Welt am Sonntag" erstellten Rangliste finden sich auch viele Unternehmen aus der Agrar- und Ernährungsbranche.

Die reichsten Deutschen sind in diesem Jahr noch etwas reicher geworden. Die 1.000 Familien, die es in die Rangliste geschafft haben, vergrößerten ihr Vermögen trotz Corona-Krise in diesem Jahr um 0,76 Prozent auf 1,1 Billionen Euro. Insgesamt wurden 251 Milliardenvermögen in Deutschland ermittelt – acht weniger als ein Jahr zuvor. In 339 Fällen sind die Vermögen geschrumpft und nur in 122 Fällen konnte eine Vermehrung festgestellt werden. Zu den Verlierern der Corona-Krise gehören offenbar Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, dem Nicht-Lebensmittelhandel, der Autoindustrie und dem Tourismus. Auf der Gewinnerseite Informations- und Medizintechnik, der Pharmaindustrie und im Internethandel.

Aus der Agrar- und Lebensmittelbranche finden sich bekannte Namen aus der Agrartechnik, den Molkereien, der Fleischverarbeitung und der Veredelung pflanzlicher Lebensmittel. Ein Unternehmen der Pflanzenzucht taucht gleich mehrfach auf. Viele Familien haben ihr Vermögen über Generationen aufgebaut, bei anderen stehen die Unternehmensgründer heute noch an der Spitze. Das Ranking ist auch ein Spiegelbild für die wirtschaftliche Kraft der mittelständischen Unternehmen in Deutschland und es zeigt, dass die Agrar- und Lebensmittelbranche in Deutschland ein bedeutender Wirtschaftszweig ist.
 
Die Welt am Sonntag veröffentlichte eine Rangliste mit den reichsten Deutschen. Berücksichtigt wurden unter anderem Aktienkapital, Unternehmen, Kapitalanlagen, Immobilien, aber auch Kunstsammlungen und Familienstiftungen. Es handelt sich bei allen Vermögensangaben um Schätzungen. Wir zeigen in der Bildergalerie welche Familien und Personen aus der Agrar- und Lebensmittelbrache zu den Superreichen in Deutschland gehören.

Ranking: Die reichsten Deutschen aus der Agrarbranche


stats