Heute endet die Frist für das Votum der SPD-Mitglieder. Das Ergebnis wird für Sonntag erwartet. Mitglieder des Bundestages sind unsicher über den Ausgang.

Während führende Vertreter der Sozialdemokraten Zuversicht für einen positiven Ausgang des Mitgliedervotums zeigen, ist Unsicherheit unter Mitgliedern des Bundestages verbreitet. Grund dafür ist besonders der mitgliederstarke SPD-Landesverband in Nordrhein-Westfalen (NRW), äußerte ein Mitglied der SPD-Bundestagsfraktion gegenüber agrarzeitung.de. Auf diesen entfallen allein etwa 25 Prozent der rund 460.000 SPD-Parteimitglieder. Nach seinen Informationen herrsche in NRW offenbar großer Widerstand gegen die Fortführung der Großen Koalition (GroKo). In Niedersachsen dagegen könne mit einer großen Zustimmung gerechnet werden. Eine Ablehnung wird aus dem Landesverband Berlin erwartet, heißt es aus SPD-Kreisen. Jedoch spielt Berlin zahlenmäßig eine nur geringe Rolle.

Mitglieder anderer Bundestagsfraktionen zeigten sich in Gesprächen sehr unsicher über den Ausgang des Mitgliedervotums und geben keine Prognose ab. Überall ist die Hoffnung auf eine positive Entscheidung spürbar. Denn die Konsequenzen eines negativen Ausgangs seien vollkommen unübersehrbar, ist aus Berlin zu hören.
stats