Volksinitiative

Weitere Länder machen mobil


Screenshot

Die Euphorie der bayerischen Initiatoren wollen nun auch Umweltschützer in anderen Bundesländern weitertragen.

 In Brandenburg soll eine Volksinitiative zur Rettung der Bienen starten. Das kündigten der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) und der Naturschutzbund (NABU) an. „Die Umwelt- und Naturschutzverbände bereiten auch in Brandenburg eine Volksinitiative vor, um das weitere Artensterben aufzuhalten“, sagten die beiden Vorsitzenden der Verbände, Friedhelm Schmitz-Jersch und Thomas Volpers. Noch in diesem Frühjahr solle es losgehen.

Auch in Nordrhein-Westfalen (NRW) gibt es Gedankenspiele, ein Volksbegehren für Artenschutz ähnlich wie „Rettet die Bienen“ in Bayern zu organisieren: Der NABU NRW unterstützt die Idee. Man hoffe, dass die Politiker in NRW „den Schuss aus Bayern“ gehört hätten und diese Abbrucharbeiten am Artenschutz sofort einstellten, so der stellvertretende NABU-Vorsitzende in NRW, Heinz Kowalski. Ansonsten müsse auch in diesem Bundesland ein Volksbegehren eingeleitet werden. Der NABU sei überzeugt, dass es für ein solches Volksbegehren zahlreiche Partnerverbände und genügend Stimmen in der Bevölkerung gebe.

 

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats