Stefan Dürr verfolgt in Russland weiterhin ehrgeizige Pläne.
Foto: jst
Stefan Dürr verfolgt in Russland weiterhin ehrgeizige Pläne.

Die Ekosem-Agrar mit Sitz in Walldorf hat eine dritte Unternehmensanleihe mit einem Volumen von 40,6 Mio. € platziert. Mit dem Kapital sollen weitere Agrarbetriebe und landwirtschaftliche Flächen erworben werden.

"Die Mittel aus der neuen Anleihe sind ein wichtiger Finanzierungsbaustein im Rahmen unseres Expansionskurses", wird der Vorstandsvorsitzende der Ekosem-Agrar, Stefan Dürr, in einer Mitteilung zitiert. Die Anleihe 2019/2024 ist mit einem festen jährlichen Zinssatz von 7,5 Prozent und einer Laufzeit von fünf Jahren ausgestattet.  Die Anleihe umfasst ein Volumen von 100 Mio. € und enthielt ein Umtauschangebot für Inhaber der vorherigen Anleihe 2012/ 2021. Die Umtauschquote dieser früheren Anleihe im Volumen von 50 € betrug den Angaben zufolge 27 Prozent oder 13,4 Mio. €. Mit der neuen Anleihe wurden somit inklusive Mehrerwerb sowie durch Privatplatzierung institutioneller Anleger aus dem In- und Ausland insgesamt 27,2 Mio. € platziert, teilt das Unternehmen mit. 

Nach Aussage des Finanzvorstands der Ekosem-Agrar, Wolfgang Bläsi, sei das Unternehmen sehr zufrieden, auch wenn das mögliche Emissionsvolumen bislang nicht vollständig ausgeschöpft sei. Derzeit würden weitere Gespräche mit institutionellen Investoren geführt werden, die Interesse an der Zeichnung der neuen Anleihe haben. Seit 1. August 2019 kann die Anleihe im Freiverkehr der Börse Stuttgart gehandelt werden.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats