Schärfere Regeln

Transporteinschränkungen bei Blauzungenkrankheit

In den letzten Monaten wurden laut FLI vermehrt virämische Kälber geboren, was eine unerkannte Verschleppung des Erregers möglich macht.
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Dr. Wilfried Adams
In den letzten Monaten wurden laut FLI vermehrt virämische Kälber geboren, was eine unerkannte Verschleppung des Erregers möglich macht.
Rinder und andere Wiederkäuer dürfen ab sofort nur noch mit einem Impfschutz oder Antikörpernachweis
Login für Abonnenten

Dieser Inhalt ist für Abonnenten.
Testen Sie uns jetzt:

Print + Digital kostenlos
4 Ausgaben, 4 Wochen

Digital kostenlos
14 Tage online

stats