Nach über zwei Jahren Ruhe ist der Familienzwist bei Tönnies neu entbrannt. Weil sich Robert Tönnies bei der Übernahme der Wurstsparte der Bell Food Group übergangen fühlt, muss sich nun erneut ein Gericht mit dem Fleischkonzern in Rheda-Wiedenbrück beschäftigen.

Login für Abonnenten

Dieser Inhalt ist für Abonnenten.
Testen Sie uns jetzt:

Print + Digital kostenlos
4 Ausgaben, 4 Wochen

Digital kostenlos
14 Tage online

stats