Schweinehaltung

ISN warnt vor Stillstand


Heinrich Dierkes forderte in Osnabrück eine schnelle Lösung beim Thema Ferkelkastration.
Foto: SB
Heinrich Dierkes forderte in Osnabrück eine schnelle Lösung beim Thema Ferkelkastration.

Die deutschen Schweinhalter vermissen in der politischen Debatte Sachverstand, Perspektive, Planungssicherheit und Vertrauen. Der ISN-Vorsitzende Dierkes fordert, auf die Gesellschaft zuzugehen.

Für die Schweinehalter in Deutschland reicht es nicht mehr aus, „der Gesellschaft und der Politik zu sagen, was nicht geht“, erklärt der Vorsitzende der Interessengemeinschaft der Schweinehalter in Deutschland (ISN) Heinrich Dierkes heute bei der Mitgliederversammlung in Osnabrück. „Wir müssen aktiv auf die Gesellschaft und die Politik zugehen, um zu sagen, was denn geht“, so Dierkes. Die ISN müsse erklären, wie sie sich eine Kennzeichnung von Haltungssystemen vorstellt und wie ihr Entwurf von einer gesellschaftlich akzeptierten Tierhaltung und Landwirtschaft aussieht. Von der Politik forderte Dierkes die Nutztierstrategie schnellstmöglich mit Leben zu erfüllen. Notwendig sei, ein Dialogprozess, der die Weiterentwicklung der Tierhaltung in Deutschland im Konsens mit den gesellschaftlichen Erwartungen ermöglicht.

Die Schweinehaltung in Deutschland stehe vor einem Berg an Themen von der Afrikanischen Schweinepest, über Vermarktung, Fragen aus dem Umweltbereich wie die Nährstoffverwertung, bis zum Umbau der Tierhaltung. Dies habe es in 30 Jahren ISN so noch nicht gegeben. Dierkes forderte bei der Suche nach Lösungen Sachverstand, Perspektive, Planungssicherheit und Vertrauen. Diese Dinge seien in der heutigen Debatte komplett abhandengekommen, kritisiert der ISN-Vorsitzende. Dies führe zu Stillstand und Stillstand sei Rückschritt, warnte er.


Das aktuell wichtigste Thema ist für die Schweinehalter die Ferkelkastration. Während in Dänemark die Ferkelkastration unter Lokalanästhesie ab 2019 auch vom Landwirt vorgenommen werden darf, werde darüber in Deutschland noch immer kontrovers diskutiert.

stats