Schweinehaltungsskandal

Schwerste Tierschutzverstöße bei El Pozo


Mit diesen Bildern belegt die Tierschutzorganisation "Animal Equality" die Vorwürfe an den Stall von El Pozo.
Bild: Animal Equality
Mit diesen Bildern belegt die Tierschutzorganisation "Animal Equality" die Vorwürfe an den Stall von El Pozo.

In Spanien haben Tierschützer erhebliche Missstände in einem Schweinestall des Wurstherstellers El Pozo aufgedeckt. Spanien ist einer der stärksten Schweineproduzenten in Europa mit enormen Zuwächsen in den letzten Jahren.

Gemeinsam mit einem Fernsehteam des Fernsehsenders La Sexta sind Aktivisten der Tierschutzorganisation „Animal Equality“ in einen Stall des Wurstherstellers „El Pozo“ eingedrungen und fanden dort Schweine in schlimmstem Zustand vor. Alle Tiere waren krank und hatten sichtlich keine tierärztliche Behandlung erfahren.

Zu sehen waren weit fortgeschrittene Fälle von Gelenkentzündungen, schwerste Eingeweidebrüche, Geschwüre und sterbende und bereits seit längerem verendete Tiere. Verschiedene Medien, unter anderem das Wirtschaftsmagazin Wiso des ZDF, ließen die Aufnahmen von Tierhaltungsexperten und Veterinären begutachten. Die zeigten sich durch die Bank von der Schwere der gezeigten Missstände entsetzt. Diese lägen eindeutig im strafrechtlich relevanten Bereich. Animal Equality übergab das Filmmaterial zusammen mit einer Anzeige der spanischen Justiz. Der Stall gehöre zur Holdung Cefusa, die für den Konzern El Pozo produziert.

Der Konzern reagierte auf die Vorwürfe mit der Begründung, das Team hätte eine Art Quarantänestall gefilmt. Die  Schweine wären zur Genesung dort. Außerdem, so betonte die spanische Firma, würden diese Schweine nicht zu Lebensmitteln verarbeitet werden. Die Waren von El Pozo werden europaweit vertrieben. Zwei Supermarktketten aus Belgien sowie Edeka und Rewe nahmen umgehend die Produkte aus dem Sortiment.

Die Landesbeauftragte für Tierschutz in Baden-Württemberg, Dr. Julia Stubenbord, wies gegenüber dem ZDF darauf hin, dass solche Missstände auch in Deutschland möglich wären, da es unter Umständen zehn Jahre dauern kann, bis ein Hof kontrolliert wird. Gerade in Höfen, die sich nur an Mindeststandards hielten, gäbe es leichter Verstöße.

stats