Sommerzeit/Winterzeit

EU-Kommission will Zeitumstellung beenden

In einer Umfrage der EU-Kommission mit reger Beteiligung möchten 84 Prozent der Teilnehmer die zwei Zeitumstellungen im Jahr beenden. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker reagiert prompt und kündigt einen Vorschlag zur Abstellung der Zeitumstellung an. Besonders im Kuhstall sorgen die verlorene Stunde im März und die gewonnene Stunde im Oktober für Probleme.

„Die Menschen wollen das und wir machen das“, erklärte EU-Kommissionspräsident Juncker im Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF). Rund 4,6 Mio. EU-Bürger hatten sich an der Umfrage beteiligt, mit besonders hohem Rücklauf in Deutschland und in Österreich. Die EU-Kommission sieht sich durch die hohe Beteiligung und das eindeutige Votum zum Handeln veranlasst. „Die Sommerzeit gilt für alle Zeit“, verkündete Juncker im ZDF. Ein Sprecher des Kommissionspräsidenten musste diese Aussage anschließend korrigieren. Die EU-Kommission werde demnächst lediglich ein Ende der Zeitumstellung vorschlagen, betonte Alexander Winterstein, Sprecher der EU-Kommission. Dann müssten EU-Mitgliedstaaten und das Europaparlament dem Ende der Umstellung mehrheitlich zustimmen. Ob am Schluss die Winterzeit oder die Sommerzeit über das ganze Jahr hinweg gelte, bleibe letztendlich eine Entscheidung der einzelnen EU-Mitgliedstaaten. Winterstein ist dennoch zuversichtlich, dass sich die EU-Mitgliedstaaten untereinander koordinieren und in der EU nicht das Zeitchaos ausbricht.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats