Sondierungsgespräche

BÖLW bedauert Scheitern

Der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) mahnt zum Umbau der Landwirtschaft. Trotz der gescheiterten Regierungsbildung müssten dringende Themen bearbeitet werden.

"Das an den Sondierungen beteiligte Spektrum der Parteien hatte das Potenzial gehabt Brücken zu bauen, um gemeinsam mit Unternehmen und Bürgern die globalen und lokalen Herausforderungen zu lösen", wird der BÖLW-Vorsitzende, Felix Prinz zu Löwenstein, in einer ersten Stellungnahme zum Ende der Sondierungsgespräche zitiert. Der Umbau der Land- und Lebensmittelwirtschaft erfordere ein rasches Umsteuern und Planungssicherheit für Landwirte und Unternehmer. Die Herausforderungen in den Sektoren Landwirtschaft und Ernährung seien zu groß, als dass entschlossenes Handeln weiter vertagt werden könnten, so zu Löwenstein. Dazu zählen seiner Aussage nach die Klimakrise, das Insektensterben und ernährungsbedingte Krankheiten sowie die Tatsache, dass zu viele Betriebe ihre Höfe für immer schließen müssten.
stats