Der Discounter Lidl führt ein eigenes System zur Kennzeichnung von Fleischwaren ein. So sollen die Haltungsbedingungen der Tiere für den Verbraucher kenntlich werden.

Das staatliche Tierwohllabel braucht wohl noch. Immer noch ist unklar, wann es endlich kommt. Lidl kündigte bereits früher an, ein eigenes Qualitätslabel aufzuziehen. Ab 3. April startet der Discounter nun sein eigenes Label. Die Grünen sehen darin ein Armutszeugnis der Regierung. Grünen-Fraktionschef war der Koalition vor, sich lediglich auf ein "Wischi-Waschi-Label" zu einigen und fürchtet einen Labeldschungel, wenn es individuelle Lösungen von einzelnen Ketten gäbe.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats