Tierzucht

Tierärzte gründen Arbeitsgruppe "Qualzucht"


Die Zuchtziele für landwirtschaftliche Nutztiere stoßen auf Kritik in Teilen der Tierärzteschaft. Ab Ende Januar 2019 soll sich eine Arbeitsgruppe (AG)  mit Kriterien für eine sogenannte "Qualzucht bei Nutztieren" beschäftigen.

An der AG beteiligt sein werden die Bundestierärztekammer (BTK), der Bundesverband praktizierender Tierärzte (bpt), der Bundesverband der beamteten Tierärzte (BpT), die Deutsche Veterinärmedizinische Gesellschaft (DVG) sowie die Tierärztliche Vereinigung Tierschutz (TVT), teilt die BTK heute mit.

Bereits seit 2015 habe sich die AG mit Aspekten der Qualzucht bei Kleintieren beschäftigt, heißt es weiter. Doch nicht nur bei Kleintieren könnten übertriebene Zuchtziele Schmerzen, Leiden und Schäden zufügen sondern auch bei Nutztieren. Die Zucht landwirtschaftlicher Nutztiere verfolge als wichtigstes Ziel, die wirtschaftlich wichtigen Körperfunktionen zu optimieren. Doch jede dieser Körperfunktionen könne zu tierschutzrelevanten Schäden führen, wenn die Zucht zu einseitig auf Leistungsparameter ausgelegt werde.


Aufklärung, Öffentlichkeitsarbeit und Fortbildung zum Thema Qualzucht müssten kontinuierlich verfolgt und ausgebaut werden, heißt es in der Mitteilung. Dieses Ziel verfolge die BTK auch mit der AG Qualzucht bereits seit Jahren und werde dies nun auch ab Ende Januar 2019 auf die landwirtschaftlichen Nutztiere erweitern.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats