Transgourmet

Neues Bio-Sortiment für die Gastronomie

Die neue Bio-Eigenmarke von Transgourmet deckt mit bislang 120 Artikeln das gesamte Produktportfolio für die Gemeinschaftsgastronomie ab. Bis Ende 2021 soll das Bio-Sortiment auf mindestens 200 Artikel erweitert werden.
Christian Maislinger / Transgourmet
Die neue Bio-Eigenmarke von Transgourmet deckt mit bislang 120 Artikeln das gesamte Produktportfolio für die Gemeinschaftsgastronomie ab. Bis Ende 2021 soll das Bio-Sortiment auf mindestens 200 Artikel erweitert werden.

Mit der Bio-Eigenmarke Natura will der Großhändler Restaurants und Kantinen die Umstellung auf Öko-Lebensmittel erleichtern.

Als einer der größten Full-Service-Spezialisten für Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung führt Transgourmet Deutschland im April 2021 seine erste internationale Bio-Marke für den Außer-Haus-Markt ein: Natura. Damit ist Transgourmet der derzeit einzige Lebensmittelgroßhändler mit einer eigenen Bio-Marke. Der Markenlaunch erfolgt auf der Online-Hausmesse "essenz" am 19. und 20. April 2021.

Mit der Gemeinschaftsverpflegung als Absatzkanal setzt Transgourmet einen wichtigen Hebel an für den weiteren Ausbau des Ökolandbaus, der ganz oben auf der politischen Agenda steht. "Mit der neuen Bio-Marke Natura geben wir dem Thema Bio einen festen Platz im Handel und bieten unseren Kundinnen und Kunden ein zertifiziertes Bio-Sortiment, um ihre Ziele im Rahmen des Green Deals zu erreichen", sagt Manfred Hofer, Geschäftsführung Transgourmet Central and Eastern Europe.

Tatsächlich könnte es die Branche revolutionieren – besonders, wenn man die Entwicklung des Bio-Markts und die aktuellen politischen Vorgaben betrachtet. Bisher wird der Löwenanteil des Absatzes an Bio-Produkten noch im Lebensmitteleinzelhandel erzielt, das Potenzial im Außer-Haus-Markt ist entsprechend groß. Politische Initiativen zielen auf mehr Bio-Anteile in der Gemeinschaftsverpflegung ab. 

Für mehr Bio-Bewusstsein

Generell befindet sich der Bio-Markt im Umbruch. Einerseits ist das Thema längst im Mainstream angekommen, wie das kontinuierliche Marktwachstum und die rasant steigende Verfügbarkeit von Bio-Produkten im Lebensmitteleinzelhandel beweisen. Andererseits sind Bio-Lebensmittel im Außer-Haus-Markt nach wie vor unterrepräsentiert. Zu teuer, zu aufwendig zu beschaffen, zu kompliziert die Bio-Zertifizierung – das sind nur drei Aspekte, die Küchen bis heute als Argument gegen den Einkauf und den Einsatz von Bio-Lebensmitteln nennen.

Dem stehen die politischen Forderungen nach einem Ausbau der ökologischen Landwirtschaft entgegen. Die EU will die Anbaufläche für den Ökolandbau bis 2030 von derzeit acht auf 25 Prozent ausweiten. Und die Bundesregierung strebt an, den Anteil von Bio-Erzeugnissen in öffentlichen Einrichtungen von aktuell einem auf mehr als 20 Prozent zu steigern. "Viele Küchenchefinnen und -chefs stehen vor der Herausforderung, konkrete Bio-Ziele in den nächsten Jahren zu erfüllen und brauchen dafür die richtigen Produkte", bringt Hofer es auf den Punkt und sieht mit Natura eine große Chance, die Transformation maßgeblich mitzugestalten. 

Angebot und Nachfrage abstimmen

Das Bio-Vollsortiment orientiert sich an den Kundenbedürfnissen und bietet Bio- und EU-Ökosiegel zertifizierte Produkte zu bezahlbaren, marktgerechten Preisen. Das Sortiment reicht von Teigwaren, Reis und Beilagen über Obst und Gemüse, Molkereierzeugnisse und Fleischwaren bis hin zu Konserven, Getränken und Süßungsmitteln. Damit deckt es die gesamte Bandbreite der Lebensmittelversorgung ab. "Die Garantie der Warenverfügbarkeit, die Darstellung einer sicheren Lieferkette und ein breites Sortiment sind für uns die Grundvoraussetzungen", so Hofer weiter. 

Markenpositionierung als Bio-Großhändler

Innerhalb des Eigenmarkenportfolios und der Markenstrategie von Transgourmet nimmt Natura einen eigenständigen Rang ein, der sich klar vom handwerklich-regional geprägten Charakter der Eigenmarke Transgourmet Ursprung abgrenzt. Während Transgourmet Ursprung – hierzulande bereits 2015 mit großem Erfolg eingeführt – nachhaltige, regionsbezogene Produkte verbunden mit authentischen Produktgeschichten für die Speisekarte bietet, liefert Natura eine gesicherte, verfügbare und bezahlbare Bio-Qualität für jede Küche.

Der Markenlaunch wird von einer großen Kommunikationsoffensive begleitet. Auf der hauseigenen Online-Messe "essenz" am 19. und 20. April 2021 finden neben Live-Tutorials und Expertengesprächen zum Thema Bio inspirierende Live-Koch-Events statt. Sie sollen vor allem eines machen: Lust auf eine grüne Zukunft.
Auf einen Blick
  • Einführung im April 2021 im Rahmen der Online-Hausmesse "essenz" am 19. und 20. April
  • erste Bio-Eigenmarke für die Gemeinschaftsverpflegung und Gastronomie
  • Bio-Sortiment mit aktuell 120 Artikeln, Erweiterung auf mindestens 200 Artikel bis Ende 2021
  • Wiederkennungswert aller Produkte durch klares einheitliches Verpackungsdesign


Dieser Text erschien zuerst auf www.food-service.de.
Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats