Ungarn

EU-Gerichtshof stärkt Agrar-Investoren

Ungarn kündigt Nutzungsverträge von Agrarland für Staatsangehörige anderer EU-Mitgliedstaaten. Zu Unrecht, urteilt der Europäische Gerichtshof. Er sieht darin einen Verstoß gegen den freien Kapitalverkehr in der EU. Gericht sieht Diskriminierung

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats