US-Düngermarkt

Mosaic macht Plant City dicht


Der US-Düngerhersteller The Mosaic Company gibt die endgültige Schließung des Werkes Hillsborough County, im US-Bundesstaat Florida bekannt. Die Produktion wurde bereits von zwei Jahren gestoppt.

In der Fabrik Plant City in Hillsborough County werden Phosphatdünger hergestellt. Die noch verbliebenen Mitarbeiter werden in den kommenden Jahren um die Arbeitsvorgänge rund um die Schließung verantwortlich sein. Die Anlage Plant City ging 1975 in Betrieb. Zuletzt wurden 1,3 Mio. t fertige Phosphatdünger hergestellt.  Bereits 2017 wurde die Anlage stillgelegt, da es sich nach Angaben des Unternehmens um eine der teuersten Phosphatproduktion von Mosaic in Florida handelte. "Unsere Entscheidung, die Phosphatfabrik Plant City zu schließen, bestätigt unser Engagement für eine kostengünstige Produktion", sagte Joc O’Rourke, CEO von Mosaic. „Wir werden die weltweite Nachfrage nach Phosphatdüngern weiterhin decken, indem wir an unseren kostengünstigen Standorten in Florida, Louisiana, Brasilien und Peru sowie über unser Joint Venture in Saudi-Arabien Phosphatdünger herstellen."

Für das 2. Quartal erwartet Mosaic eine Belastung in Höhe von bis zu 390 Mio. US-$ für die endgültige Schließung der Anlage, einschließlich der Abschreibung von Vermögenswerten. Mosaic wird versuchen, einen Teil der Schließungskosten durch eine innovative wassersparende Methode verringern und einen Teil der Anlage für andere Produktionsprozesse nutzen. 

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats