US-Handelsstreit

EU-Strafzölle ab Freitag

Ab morgen verhängt die EU einen 25-prozentigen Strafzoll auf Mais-Einfuhren aus den USA. Die ursprünglich für Juli angekündigte Gegenmaßnahme der EU wird um eine Woche vorgezogen.

"Wir wollten in diese Lage nicht kommen“, beteuerte EU-Handelskommissarin Cecila Malmström. Sie sieht die EU in der Defensive und kündigte an, dass die Strafzölle der EU sofort aufgehoben würden, wenn die USA ihre erhöhten Einführzölle für Stahl und Aluminium aus der EU zurückziehen.

Die EU verhängt einen 25-prozentigen Strafzoll auf Einfuhren aus den USA im Wert von 2,8 Mrd. €. Im Agrarsektor betrifft das vor allem Mais, aber auch Cranberries, Kidneybohnen und Whiskey. Die EU-Mitgliedstaaten stimmten der Gegenmaßnahme einstimmig zu.



China will ab Juli die Einfuhrzölle für Soja, Mais, Weizen und Fleisch aus dem USA um 10 Prozent anheben.
Themen:
Strafzoll China

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats