USA

Impossible Foods erlangt Martkzulassung


Nicht nur Burgerpatties: Der Fabrikant aus Kalifornien will für alle möglichen Anwendungen für Hackfleisch eine Alternative anbieten.
Bild: ImpossibleFoods.com
Nicht nur Burgerpatties: Der Fabrikant aus Kalifornien will für alle möglichen Anwendungen für Hackfleisch eine Alternative anbieten.

Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft. Der Vorreiter für Fleischalternativen Beyond Meat muss sich den amerikanischen Markt für Burgerpatties künftig teilen.

Der Hersteller von veganem Burgerfleisch Beyond Meat bekommt Konkurrenz aus dem eigenen Land. Eine Firma namens Impossible Foods steigt in Reichweite und Bekanntheit auf, das meldet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Die amerikanische Lebensmittelbehörde FDA erklärte den Burger für sicher. Damit darf ab dem vierten September in ausgewählten Lebensmittelgeschäften verkauft werden.

Die Fast-Food-Kette Burger King kündigte an, ab August die Patties von Impossible Burger in den amerikanischen Restaurants verkaufen zu wollen. Im Gegensatz zu Beyond Meat plant Impossible Foods laut dem CEO Pat Brown nicht, an die Börse zu gehen. Um auf die erwartete große Nachfrage zu reagieren, habe man das Personal im Werk in Oakland aufgestockt. Ob und wann ein pflanzlicher Pattie von Impossible Foods in Deutschland verfügbar sein wird, ist noch nicht klar.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats