Weiterbildung

"Fachschule Ökolandbau" startet in Sachsen-Anhalt


Noch in diesem Jahr wird ein Fachschulbildungsgang mit dem Schwerpunkt Ökolandbau angeboten. Bewerbungen bei der Berufsschule in Salzwedel sind ab sofort möglich.

Zum Schuljahr 2019/20 bietet die Berufsschule in Salzwedel in Sachsen-Anhalt einen Fachschulbildungsgang Agrarwirtschaft, Fachrichtung Landwirtschaft, mit dem Schwerpunkt ökologischer Landbau an. Für die Inhalte ist die Fachschule für Landwirtschaft in Haldensleben verantwortlich, dort erfolgt auch die Anmeldung. Die einjährige Ausbildung gliedert sich in zwei Stufen. Stufe I wird als Staatlich geprüfter Wirtschafter, Schwerpunkt Ökologischer Landbau, abgeschlossen. In Stufe II kann der Abschluss als Staatlich geprüfter Agrarbetriebswirt erworben werden.



Voraussetzungen für Bewerbung
  • Abschluss in einem Ausbildungsberuf im Bereich Agrarwirtschaft
  • Berufsschulabschluss
  • Nachweis einjähriger Berufstätigkeit (alternativ: Praktikum während Fachschulausbildung, Ausbildungsdauer verlängert sich um ein Jahr)
  • Quereinstieg: Berufsschulabschluss plus Nachweis fünfjähriger Berufstätigkeit

"Damit Betriebe erfolgreich wirtschaften können, brauchen sie gut ausgebildete Fachkräfte", erklärt Landwirtschaftsministerin Prof. Claudia Dalbert das Engagement. Mit dieser Kooperationsvereinbarung zwischen CDU-geführtem Bildungsministerium und dem von Dalbert (Bündnis90/Die Grünen) geführten Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Energie wird ein Ziel des Koalitionsvertrages von CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen umgesetzt, teilt das Landwirtschaftsministerium mit.

 

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats