In der zentralrussischen Provinz Kursk sind zwei Fälle des Vogelgrippevirus nachgewiesen worden. Die Veterinärbehörde hat Gegenmaßnahmen eingeleitet.

In der Provinz Kursk sind zwei Fälle des Influenza-A-Virus des Subtyps H5 nachgewiesen worden, meldete das Informationsportal aiz.info unter Berufung auf den russischen Aufsichtsdienst Rosselkhoznadzor am Mittwoch. Die regionale Veterinärbehörde hat die vorgeschriebenen Vorkehrungen unverzüglich eingeleitet. Betroffen sind zwei nicht aneinander grenzende Landkreise, wo nach der Verendung von Hausgeflügel bei privaten Haltern beziehungsweise nach einem Fund von Hausgeflügelkadavern in einem Waldstück Proben für die Labor Untersuchungen entnommen wurden.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats