Zukunftsdialog Agrar & Ernährung

Habeck will Pestizidsteuer

Der Grünen-Bundesvorsitzende Robert Habeck zeigt sich offener für neue gentechnische Züchtungsverfahren und skeptisch gegenüber Datentransfer von Landwirten an Konzerne.
Foto: pio
Der Grünen-Bundesvorsitzende Robert Habeck zeigt sich offener für neue gentechnische Züchtungsverfahren und skeptisch gegenüber Datentransfer von Landwirten an Konzerne.

Um den chemischen Pflanzenschutz zu verringern, braucht es nach Ansicht von Robert Habeck Sanktionen. Für neue gentechnische Methoden wie Crispr/Cas dagegen zeigt der Grünen-Bundesvorsitzende sich offen.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats