Kluge Ideen und vielversprechende Talente haben wieder die Chance auf Unterstützung. Ab sofort nimmt die agrarzeitung (az) Bewerbungen für den Förderpreis der Agrarwirtschaft entgegen. Die Suche nach herausragenden Talenten geht in die nächste Runde. Die agrarzeitung begleitet mit dem neu ausgeschriebenen Förderpreis der Agrarwirtschaft junge Wissenschaftler, Landwirte oder Mitarbeiter aus Industrie und Handel in ihrer beruflichen Entwicklung. Den besten Bewerbern winkt ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 12.000 € sowie die Möglichkeit mit Entscheidern der Branche direkt in Kontakt zu treten.

Eingereicht werden können wissenschaftliche Arbeiten, gute Ideen, die sich auch in der agrarwirtschaftlichen Praxis bewähren, oder interessante Ansätze für den Handel. Die Größe der Projekte ist weniger entscheidend, vielmehr sollten die Bewerber zeigen, dass sie die Entwicklungen im Agribusiness aktiv begleiten. Der Förderpreis der Agrarwirtschaft wird im festlichen Rahmen während des az-Abends zur Eurotier am 12. November in Hannover verliehen. Einsendeschluss ist der 3. September 2012.

Kontakt: agrarzeitung, Förderpreis der Agrarwirtschaft, Heike Deneberger, Mainzer Landstraße 251, 60326 Frankfurt am Main. Weitere Informationen gibt es unter 069/7595-1213. (az)

Förderpreis der Agrarwirtschaft.pdf
stats