1

Das Bundeskabinett hat gestern den Entwurf des Bundeshaushaltes 2001 beschlossen. Vom Gesamtvolumen in Höhe von 478,7 Mrd. DM sollen 10,93 Mrd. DM auf den Agrarhaushalt entfallen, wie das Bundeslandwirtschaftsministerium (BML), Bonn, mitteilt. Mit 7,64 Mrd. DM habe der agrarsoziale Bereich wiederum den größten Anteil am Agraretat. Damit sei gesichert, dass der strukturelle Anpassungsprozess in der Landwirtschaft weiterhin sozial abgefedert werde. Die Gemeinschaftsaufgabe werde wie im laufenden Haushaltsjahr mit 1,7 Mrd. DM ausgestattet, so dass die arbeitsplatzschaffende Förderung ländlicher Räume erfolgreich fortgeführt werden könne. Für die Gasölverbilligung seien letztmalig 375 Mio. DM eingeplant, um die eingeschränkte Verbilligung des im Jahr 2000 in der Land- und Forstwirtschaft verbrauchten Diesels zu finanzieren. Für das Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe" würden im Haushalt 51 Mio. DM zur Verfügung stehen. Für das Programm zur Markteinführung biogener Trieb- und Schmierstoffe seien 20 Mio. DM eingeplant. (ED)
stats