1

Die Keulungen wegen der Schweinepest im Umkreis des Seuchenherdes in Bitburg-Matzen konnten gestern abgeschlossen werden, wie die Kreisverwaltung Bitburg-Prüm heute mitteilt. Insgesamt seien rund 2.500 Schweine in sieben Betrieben gekeult und über die Tierkörperbeseitigungsanstalt in Rivenich entsorgt worden. Das Veterinäramt untersuche nun rund 8.000 Schweine in den Betrieben, die im Sperrbezirk-Radius von 3 km um den Seuchenherd liegen. Erst später sollen die Untersuchungen auf das Beobachtungsgebiet im 10 km-Radius um den Seuchenherd ausgedehnt werden. Im Beobachtungsgebiet seien bislang rund 36.000 Schweine in rund 160 Betrieben ermittelt worden. (ED)
stats