1

Bereits seit 1992 werden 20 Prozent der landwirtschaftlich genutzten Fläche des Uecker-Randow-Kreises (Mecklenburg-Vorpommern) unter den Vorgaben des biologischen Anbaus genutzt. Man lebe also bereits das vor, wovon andere noch redeten, sagte der Chef des Bauernverbandes, Harald Nitschke, gegenüber dem Nordkurier. Mit 0,5 Großvieheinheiten pro Hektar liege man sogar unterhalb der Grenzen für Ökobetriebe. Die durchschnitliche Größe der Agrarunternehmen des Kreises benannte Nitschke mit 586 ha. Der neuen Ministerin für Verbraucherschutz und Landwirtschaft, Renate Künast, boten die Baueren ihre Bereitschaft zum konstruktiven Dialog an. Sie laden die Ministerin zu einem Besuch ein. (Bm)
stats