1

47 neue Getreidesorten zugelassen Das Sortenspektrum bei Getreide hat sich in diesem Jahr in Deutschland um 47 Getreidesorten vergrößert, teilt der Gemeinschaftsfonds Saatgetreide (GFS), Bonn, mit. Die aktuelle Beschreibende Sortenliste weist jeweils 15 neue Sorten von Winterweizen und Wintergerste aus. Hinzu kommen fünf Winterroggen-, fünf Sommergersten- und drei Hafersorten sowie jeweils eine neue Triticale-, Winterspelz- und Nackthafersorte. Damit steigt die Anzahl der in Deutschland zugelassenen Getreidesorten auf insgesamt 342 an. Die neuen Sorten erreichen einen Anteil von 13,7 Prozent. Sie weisen Verbesserungen der agronomischen und qualitativen Eigenschaften auf, so der GFS. Ständig ansteigende Resistenzeigenschaften gegenüber den verschiedenen Krankheiten und Schädlingen im Getreideanbau und eine zunehmend effizienter werdende Nährstoffaufnahme der neuen Sorten kennzeichnen den Züchtungsfortschritt. Für die Landwirte bedeute dies, dass sie einen jährlichen Ertragszuwachs von bis zu zwei Prozent nutzen können. Gleichzeitig lassen sich die Betriebsmittelkosten für Pflanzenschutzmaßnahmen deutlich einschränken, teilt der GFS weiter mit. (ED)
stats